Blog

posted on July 29th, 2020 | in Uncategorized

Muster pferdekaufvertrag cavallo

Damit ein Darlehen gut funktioniert, müssen sich beide Beteiligten auf ihre Verantwortlichkeiten einigen und sicherstellen, dass alle Eventualitäten geplant sind, insbesondere was passieren wird, wenn das Darlehen unerwartet ausläuft. Wir raten dringend davon ab, eine schriftliche Vereinbarung zu schließen. Stellen Sie sicher, dass das Abkommen für beide Seiten annehmbar ist; Stimmen Sie nicht mit etwas überein, wenn Sie nicht beabsichtigen, es in die Praxis umzusetzen, oder Sie nicht damit einverstanden sind. Ein Darlehensvertrag ist ein wichtiger Weg, um das Risiko zu reduzieren und den Besitzer, den Leihspieler und natürlich das Pferd zu schützen. 5. Garantie durch den Verkäufer des klaren und vermarktbaren Eigentums. Wenn es Pfandrechte auf dem Pferd gibt, sollten sie identifiziert werden. Auch wenn der Verkäufer keine Pfandrechte oder Sicherheitsinteressen festgestellt hat, wird ein umsichtiger Käufer die Richtigkeit dieser Informationen überprüfen. Je nach Gerichtsbarkeit können und sollten Pfandrechte und Sicherheitsinteressen entweder bei einer staatlichen oder lokalen Agentur registriert werden. In vielen Rechtsordnungen erfolgt die Registrierung durch den Staatssekretär. Diese Aufzeichnungen sollten überprüft werden.

Ein privater Verkauf ist genau das, was der Begriff impliziert, eine Transaktion zwischen einem Käufer und Verkäufer und möglicherweise einem Blutstockagenten oder Ausbilder, außerhalb der Struktur und grenzen einer öffentlichen Auktion. Ein privater Verkauf stellt einen der Eckpfeiler des Kapitalismus und des freien Unternehmertums dar, die Idee, dass Parteien frei sein sollten, ohne Einmischung für das zu arbeiten, was sie wollen. Sofern ein Vertrag nicht für einen rechtswidrigen Zweck ist, gibt es nur wenige Beschränkungen für die Verhandlungen zwischen den Parteien. Ein Verkäufer kann eine ausdrückliche Garantie erstellen, ohne dies zu beabsichtigen. Die einzige Voraussetzung ist, dass ein Verkäufer eine Erklärung über einige FaktenMaterial für den Verkauf macht. Dies bedeutet jedoch nicht, dass jede Aussage eines Verkäufers eine Garantie schafft. Einige Aussagen eines Verkäufers beziehen sich nicht auf eine wesentliche Tatsache. Andere, die als “Puffing” oder “Puffer” bezeichnet werden, sind entweder Meinungen über allgemeine Qualität oder einfach unverschämt oder unglaublich. Puffing bildet nicht die Grundlage einer ausdrücklichen Garantie, da sich ein vernünftiger Käufer bei der Entscheidung über den Kauf des betreffenden Pferdes nicht auf die Aussagen verlassen würde. 11.

Verbot der Abtretung von Interesse am Kaufvertrag durch den Käufer ohne Zustimmung des Verkäufers. Beispielsweise kann ein Käufer den Kauf eines Pferdes mit einem Verkäufer aushandeln und dann alle Rechte, die er als Käufer haben könnte, an einen Dritten abtreten (oder übertragen). Die Zuweisung kann ein Problem für einen Verkäufer sein, der aus irgendeinem Grund keine Geschäfte mit dem Dritten machen möchte. Milt Toby ist ein Autor und Anwalt, der seit mehr als 40 Jahren über Pferde und rechtsfragen schreibt, die die Pferdeindustrie betreffen. Milt, ehemaliger Vorsitzender der Equine Law Section der Kentucky Bar Association, hat acht Sachbücher geschrieben, darunter die nationalen Preisträger Dancer es Image und Noor. Er lehrt Equine Commercial Law im Equine Industry Program der University of Louisville. Betrachten Sie die folgende Transaktion, die im Pferdegeschäft üblich ist. Ein Käufer geht zu einem Trainer und sagt, dass er ein Dressurpferd sucht, das in der Lage ist, bei Wettbewerben der dritten und vierten Ebene zu gewinnen.

Er sagt auch, dass er sich auf den Trainer verlässt, um ein solches Pferd zu finden. Das Wissen des Trainers, dass der Käufer nach einer bestimmten Art von Pferd sucht, verlässt sich auf die Expertise und Beratung des Verkäufers, was bedeutet, dass jedes verkaufte Pferd wahrscheinlich eine stillschweigende Garantie hat, dass das Tier bereit ist, erfolgreich auf der dritten und vierten Ebene zu konkurrieren. Der Großteil der Pferdeverkäufe, wie die meisten anderen Transaktionen im Pferdegeschäft, verläuft trotz eines allgemein hohen Informellen von Der Anfang bis zum Abschluss. Daher ist es leicht anzunehmen, dass es in keinem Ihrer Geschäftsbeziehungen Probleme geben wird. 10. Erklärung der Mehrwertsteuer. Der Verkauf eines Pferdes kann der staatlichen Umsatzsteuer unterliegen. Dies ist eine Frage für Ihren lokalen Anwalt. Wenn die Mehrwertsteuer auf die Transaktion fällig wird, wird der Verkäufer in der Regel verpflichtet, die Steuer vom Käufer einzuziehen und dann die Steuer an die Staatskasse weiterzuleiten.

Comments are closed.