Blog

posted on August 6th, 2020 | in Uncategorized

Tarifvertragsparteien tarifvertrag

Traditionell ist ein Tarifvertrag definiert als eine Vereinbarung zwischen einer Gewerkschaft oder einer anderen Arbeitnehmervereinigung einerseits und einem Arbeitgeberverband oder einem Unternehmen andererseits. Ein Tarifvertrag kann besondere Rechte für die Arbeitnehmer mit sich bringen, einschließlich des Rechts auf: Zum Beispiel, wenn Ihr Unternehmen einer Arbeitgeberorganisation beitritt, die einen Tarifvertrag mit einer Arbeitnehmervereinigung/einer Gewerkschaft abgeschlossen hat. Es gibt Regelungen, die in Tarifverträgen festgehalten werden, die nicht in den Rechtsvorschriften geregelt sind. Diese Art von Fragen sind zum Beispiel Reisekosten, Urlaubsbonus, zusätzliche freie Tage (genannt “pekkasvapaat”) oder Krankengeld oder Mutterschaftsurlaubsgeld. Ein Tarifvertrag (TES) ist ein Zwischenvertrag zwischen einer Gewerkschaft und einer Arbeitgebergewerkschaft über die in diesem Bereich befolgten Beschäftigungsbedingungen. Arbeitnehmer sind nicht gezwungen, einer Gewerkschaft an einem bestimmten Arbeitsplatz beizutreten. Dennoch unterliegen die meisten Wirtschaftszweige mit einer durchschnittlichen Gewerkschaftsbildung von 70 % einem Tarifvertrag. Eine Vereinbarung verbietet keine höheren Löhne und besseren Leistungen, sondern legt ein gesetzliches Minimum fest, ähnlich wie ein Mindestlohn. Darüber hinaus wird häufig, aber nicht immer eine Vereinbarung über die nationale Einkommenspolitik getroffen, an der alle Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände und die finnische Regierung angehören. [1] Tarifverträge werden zur Ergänzung der Rechtsvorschriften oder zur Aushandlung feldspezifischer Verträge verwendet. Der Hauptgrundsatz ist, dass Tarifverträge keine Begriffe enthalten können, die den in den Rechtsvorschriften genannten Bedingungen unterlegen sind. Ein Tarifvertrag, Tarifvertrag (KV) oder Tarifvertrag (CBA) ist ein schriftlicher Tarifvertrag, der durch Tarifverhandlungen für Arbeitnehmer von einer oder mehreren Gewerkschaften mit der Geschäftsführung eines Unternehmens (oder mit einem Arbeitgeberverband) ausgehandelt wird, der die Geschäftsbedingungen der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz regelt.

Dazu gehört die Regulierung der Löhne, Leistungen und Pflichten der Arbeitnehmer sowie der Pflichten und Verantwortlichkeiten des Arbeitgebers oder der Arbeitgeber und umfasst häufig Regeln für einen Streitbeilegungsprozess. Genauere Informationen zum Tarifvertrag erhalten Sie bei Ihnen Shop Steward oder bei der Mitarbeiterberatung von Pro. In möglichen Konfliktfällen können die Mitglieder von Pro Hilfe beim Shop Steward und bei der Mitarbeiterberatung der Union einholen. Ein Tarifvertrag gilt für Ihr Arbeitsverhältnis, wenn Sie Mitglied der Gewerkschaft sind, wenn Ihr Arbeitgeber Mitglied des Arbeitgeberverbandes ist und die Gewerkschaft und der Arbeitgeberverband einen Tarifvertrag ausgehandelt haben. Ein Tarifvertrag gilt auch, wenn in Ihrem Arbeitsvertrag darauf Bezug genommen wird oder Ihr Arbeitgeber einer Branche angehört, in der allgemein verbindliche Tarifverträge gelten (z.B. Gebäudereinigung, Sicherheitsdienste und andere). Fragen Sie die Beratungsstelle Für Faire Integration, ob für Sie ein Tarifvertrag gilt. In Schweden sind etwa 90 Prozent aller Beschäftigten tarifgebunden, im privaten Sektor 83 Prozent (2017). [5] [6] Tarifverträge enthalten in der Regel Bestimmungen über Mindestlöhne. Schweden verfügt nicht über eine gesetzliche Regelung von Mindestlöhnen oder Rechtsvorschriften über die Ausweitung von Tarifverträgen auf unorganisierte Arbeitgeber.

Nicht organisierte Arbeitgeber können Ersatzvereinbarungen direkt mit Gewerkschaften unterzeichnen, aber viele tun dies nicht.

Comments are closed.